Zerstöre mit Freude! 

Über die (Un)Möglichkeit nachhaltigen Bauens

Vortragsreihe der Fakultät für Architektur der TH Köln
im Wintersemester 2021/22

Die wöchentliche Vortragsreihe architectural tuesday der Fakultät für Architektur der TH Köln präsentiert und diskutiert in diesem Semester Positionen und Lösungsansätze auf verschiedenen Ebenen des nachhaltigen Bauens, die über das seit Jahren erprobte konventionelle energieeffiziente Bauen hinausgehen. Unter dem berühmten Leitsatz „ZERSTÖRE MIT FREUDE!“ werfen wir zunächst einen Blick auf unsere gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Strukturen, um danach aus den Bereichen Städtebau, Material, Energie sowie Bauen im Bestand unkonventionelle Ideen und Projekte zu beleuchten. Dabei werden Hindernisse und deren Überwindung thematisiert sowie Zielkonflikte und deren Auflösung diskutiert.
Jede bauliche Maßnahme, so nachhaltig sie auch sein mag, benötigt Ressourcen. Der Verbrauch dieser Ressourcen verursacht Emissionen, Landschaftsveränderungen, bisweilen sogar Landschaftszerstörung sowie wirtschaftliche Aufwendungen. Er führt ferner dazu, dass diese Ressourcen anderswo auf der Welt oder möglicherweise nachfolgenden Generationen nicht mehr zur Verfügung stehen. Bautätigkeit aber zu unterlassen kann ebenfalls zunächst kontraproduktiv sein, zumindest die sozialen Aspekte der Nachhaltigkeit betreffend. Man denke hierbei an sanierungsbedürftige Schulen oder Wohngebäude oder den Wohnraummangel in den boomenden Ballungsräumen. Auch wenn Neubau und Sanierung möglicherweise nur zwei von vielen Maßnahmen sind, diesen Problemen zu begegnen, wird doch deutlich, mit welchen Zielkonflikten sich Architektinnen und Architekten immer wieder konfrontiert sehen.
Jeder Eingriff setzt eine Zerstörung voraus, zerstöre mit Verstand!“ Der berühmte Aphorismus von Luigi Snozzi ist vor diesem Hintergrund aktueller denn je. Unter anderem in seinem Vortrag an der TH Köln im Jahr 2015 im Rahmen dieser Reihe hat er ihn allerdings noch erweitert: „Zerstöre mit Verstand und mit Freude!“ Dort also, wo Eingriffe unvermeidbar sind, sollten sie doch in jedem Fall positiv motiviert, einem erstrebenswerten Zweck dienend, mit Freude also erfolgen. Kritisch, aber optimistisch. Welches aber sind die wichtigen und erstrebenswerten Ziele? Und mit welchen neuen Ideen und Ansätzen können wir diese erreichen?

Hybride Veranstaltung – Vor Ort und Digital

Die Vorträge finden im Karl-Schüssler-Saal der Fakultät für Architektur in Köln-Deutz statt.

Zugang unter Einhaltung und Kontrolle von 2G (Geimpft, Genesen). Bitte halten Sie für den Einlass ihren Nachweis + Personalausweis bereit.

Die Vorträge werden später auf dem YouTube-Kanal ‚Architectural Tuesday‘
bereitgestellt.

Unsere Gäste

Constantin Alexander, Politikwissenschaftler und Ökonom
Vortrag: #urbanism2050 – Chancen und Herausforderungen der nachhaltigen Stadtentwicklung“ 
Prof. Christoph Kuhn
KUHN UND LEHMANN Architekten

Initiative „NOW – Bauwende jetzt!“
Dipl. Ing. Annabelle von Reutern (concular)
Dipl. Ing. Marvin Bratke (urban beta)
Prof. Martin Haas
haascookzemmrich STUDIO2050, Stuttgart

Dipl. Ing. Nils Nolting
CITYFÖRSTER architecture + urbanism
Hannover

AKNW Fortbildungsveranstaltung

Die Vorträge des architectural tuesday sind in den Bereichen Stadtplanung, Landschaftsplanung, Architektur und Innenarchitektur mit 2 Unterrichtsstunden als Fortbildung anerkannt.

Damit überprüft werden kann, dass sie auch teilnehmen, schreiben Sie am Ende des Vortrags via CHAT ihren Namen an Sabine Schmidt.

Gegen eine Gebühr von 10 EUR  erhalten Sie im Anschluss per Post die Teilnahmebestätigung.
Bitte senden Sie dazu das Geld postalisch unter Angabe ihrer vollen Adresse und der AKNW-Nummer an:

TH Köln, Fakultät für Architektur
Sabine Schmidt
Betzdorfer Str. 2
50679 Köln

Möchten Sie mehrere Bestätigungen, warten Sie bitte bis zum Ende der architectural tuesday-Reihe. Die beiden Folge-Vorträge werden ebenso anerkannt. Jede Bestätigung ist gesondert zu zahlen.

Der ‚architectural tuesday‘ der Fakultät für Architektur

Bereits seit 2009 bildet die Veranstaltungsreihe ‚architectural tuesday‘ einen festen Bestandteil im Semesterprogramm unserer Fakultät. Sie ist für uns gleichermaßen Inspiration und Herausforderung. Dabei versuchen wir Themen aufzugreifen und Menschen einzuladen, die uns bewegen, faszinieren und von denen wir lernen können. Initiiert wird die Vortragsreihe immer von einem unserer sechs Institute. Mit dem architectural tuesday fördern wir die exzellenten Lehre an der Architekturfakultät. Wir wollen Studierende, Lehrende und die breite Öffentlichkeit informieren und motivieren.

Medienkooperation

In der Vergangenheit wurde der architectural tuesday ermöglicht durch freundliche Unterstützung von:

Rückblicke

Diese inspirierenden Menschen waren schon bei uns:

WiSe 2021/22 | architectural tuesday