Quadratmeter-Ausstellung | Kollektiv-Modul ,,Austausch-International“

Die ,,Quadratmeter-Ausstellung“ und die Projektpräsentationen fanden am 7. Juni im Foyer des Altbau Gebäudes der TH Köln Deutz statt und blieben bis zum 14.06.2022 als offene Ausstellung für alle BesucherInnen unserer Fakultät stehen.

Ziel der ,,Quadratmeter-Ausstellung“ und der Projektpräsentationen war es, die Studierenden, die im Rahmen unseres Austauschprogramms mit Partnerhochschulen in anderen Ländern der Welt unterwegs waren, in einen Präsentationsabend einzubinden. Bei dieser Veranstaltung hatten die Studierenden, die sich für einen Auslandsaufenthalt interessieren oder ihn in Erwägung ziehen, die Gelegenheit, von denjenigen, die vor ihnen gegangen sind, Wissenswertes über deren Erlebnisse in den Ländern und Universitäten zu erfahren.

Es gab auch die Möglichkeit, Ideen auszutauschen und gemeinsam internationale Gerichte zu kosten, die von unseren Austauschstudierenden in Zusammenarbeit mit dem Team vom International Dinner Kollektiv zubereitet wurden.

Die Veranstaltung bezog die Studierendengemeinschaft auf eine neue Art und Weise ein. Es konnten den Vortragenden offen Fragen gestellt werden. Somit verhalf die Veranstaltung zu einem klareren Bild davon, wie ein Auslandssemester in den vorgestellten Städten und Ländern aussehen kann.

Besonders beliebt war Valencia, Spanien, das von Gloria Althaus, Andrea Blaschke, Ida Schipmann, Lukas Würtenberger und Lena Kirzner vorgestellt wurde. Dort studierten sie an der Universitat Politècnica de València, kurz UPV.

Ebenfalls sehr beliebt war Istanbul, Türkei wofür sich Friedrich Stotz Eylem Özdemir, Ece-Nur Yilmaz und Betül Kevser Köse entschieden haben. Dort gibt es unter anderem die Okan University die Mimar Sinan University und die Istanbul Teknik Universitesi, kurz ITÜ, als Partnerhochschulen der TH Köln.

Außerdem war auch ein Summer School Angebot von der Riga Technical University, Lettland dabei, von der Lea Schaefer sehr begeistert berichtet hat.

Besondere Umstände betraf vor allem das Sommersemester 2021, da viele Studierende einen Teil ihrer Zeit im Lockdown verbringen mussten und sonst pulsierende Metropolen im ruhigen Ausnahmezustand erlebt haben. Aber trotz der Corona-Beschränkungen ist es allen gelungen eine tolle Zeit zu haben, neue Freunde zu finden und sich weiterzuentwickeln.

Die Veranstaltung war gut besucht und ein voller Erfolg. Die Entwürfe und Projekte ,die im Ausland bearbeitet wurden, sowie die kreativen Quadratmeter-Reflexionen, wurden wieder in einem gemeinsamen ASIO-Buch zusammengestellt.