vita

über Miriam Kremser

Miriam Kremser (*1993), studierte Kunstgeschichte und Publizistik in Mainz, Stockholm und Frankfurt. Seit 2017 ist sie am Deutschen Architekturmuseum (DAM) als Assistentin im Projekt „SOSBrutalismus“ tätig und arbeitete anlässlich des 100. Geburtstags von Gottfried Böhm als freie Kuratorin an der Ausstellung „Böhm 100: Der Beton-Dom von Neviges“, die von Januar bis November 2020 im DAM zu sehen war. 

Titelbild:Gottfried Böhm: Wallfahrtskirche „Maria, Königin des Friedens“, 

Neviges, 1963–68Foto: Inge und Arved von der Ropp /Irene und Sigurd Greven Stiftung, ca. 1976