Corporate Architecture

Corporate Architecture ist gebaute Identität – Gebäude wie die Fondazione Prada (Mailand), Niketown, das Mercedes-Benz Museum oder die Allianz Arena sind Architekturen, die beim Besuch ein einzigartiges Erlebnis erzeugen und ein Markenimage vermitteln. Architektur übernimmt dabei eine kommunikative Rolle, da sie die Werte und das Selbstverständnis eines Unternehmens oder einer öffentlichen Institution sowohl intern als auch extern kommuniziert. Corporate Architecture folgt dem Leitsatz „form follows content“ und steht für die inhaltliche Gestaltung und das Entwerfen architektonischer Räume (engl.: architectural design).

Neben dem konzeptuellen Entwerfen und künstlerisch-experimentellen Gestalten vermitteln wir Kenntnisse der Theorie, Konstruktion und Darstellung architektonischer Räume, und befähigen wir Sie zur Entwicklung von szenografischer Architektur. An der Schnittstelle zu Design, Kommunikation, Kunst, IT, Marketing, Medien, Soziologie sowie Stadt- und Regionalentwicklung werden unsere Projekte interdisziplinär konzeptioniert und meist computergestützt mittels unserer modernen Labore entwickelt und in Maßstäben bis zu 1:1 umgesetzt. So sind in den letzten Jahren zahlreiche experimentelle Projekte publikumswirksam umgesetzt worden.

Corporate Architecture ist eine besondere Chance für eine junge Generation von entwurfs- und gestaltungsstarken Architektinnen und Architekten. Da Marken und öffentlichen Institutionen einen globalen Einfluss auf unser Verhalten und unsere Gesellschaft haben, muss sich ihre Corporate Architecture diese Kraft zu Nutze machen und verantwortungsvoll mit ihr umgehen. Durch ganzheitliche und integrative Konzepte gestalten wir Architekten unsere Zukunft mit und leisten einen Beitrag zur Lösung von ökologischen, ökonomischen, sozialen und politischen Herausforderungen. Mit Hilfe von Corporate Architecture werden sinnstiftende Projekte für eine nachhaltige Entwicklung etabliert. Spätestens seit dem Erfolg des Guggenheim Museums von Frank Gehry in Bilbao ist deutlich geworden, dass Architektur als Impuls und Motor für die Entwicklung einer ganzen Region wirken kann.

Die Zusammenarbeit mit dem gleichnamigen Forschungsschwerpunkt Corporate Architecture an der TH Köln ermöglicht dem Studierenden ein Fakutläts-übergreifendes interdisziplinäres Projektstudium mit  Wechselwirkungen in Lehre und Forschung (forschendes Lehren und lehrendes Forschen) und praxisnähe zu der in der Region vertretenen Wirtschaft und Kultur.

www.corporatearchitecture.org

www.akoeln.de/CIAD