Workstation

Mit der «workstation» bietet die Fakultät für Architektur ihren Studierenden ein autarkes System von Gruppen- und Einzelarbeitsplätzen. Die zwei multifunktionalen Räume sind rund um die Uhr zugänglich und können von ihren Nutzern mittels eines modularen Möbelsystems individuell angepasst werden. Entwickelt und realisiert wurde die «workstation» mit Studierenden im Rahmen ihres Projektsemesters.

 

Die Vergabe der Arbeitsplätze in beiden Ebenen erfolgt an einzelne Bachelor- und Masterstudierende, ausschließlich für die Bearbeitung ihrer Thesis, durch Losverfahren.
Eine Liste zum Eintragen wird i.d.R. zu Beginn der vorlesungsfreien Zeit an die Tür des Stützpunktes der Fachschaft (Raum 334) gehängt.