AVA Labor

 

Alles im Blick

Das AVA-Labor unterstützt im Institut für Ökonomie und Organisation des Planens und Bauens die Lehre unter Einsatz aktueller Software, mit deren Hilfe sowohl die Bachelor- als auch die Masterstudierenden auf die spätere Berufspraxis vorbereitet werden.AVA steht für Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung. Dieser Prozess beginnt, wenn der Entwurf abgeschlossen ist und feststeht, mit welchen Materialien gearbeitet wird. Es wird dann ermittelt, welche Mengen für welche Bauleistung benötigt werden und zu welchem Zeitpunkt die unterschiedlichen Gewerke im Gebäude ausgeführt werden. Ziel ist eine gut organisierte und ökonomisch arbeitende Baustelle, die ein mangelfreies Gebäude zum Ergebnis hat. Die Grundlagen für den Erfolg sind schon in der Planung steuerbar und werden von den Dozenten in methodische Arbeitsschritte gegliedert um sie den Studierenden zu vermitteln. Die Software, deren Einsatz erprobt wird, steht im Labor auf 16 iMacs zur Verfügung. In Seminaren bearbeiten die Studierenden in kleinen Gruppen konkrete Aufgaben, in denen das zuvor in den Bachelormodulen Leistungsbeschreibung, Bauorganisation, Planungs- und Bauökonomie und den Mastermodulen Projektmanagement und Facility Management Erlernte angewandt wird. Bauzeitenpläne und komplexe Terminabfolgen sind ein Bereich, der trainiert wird. Dabei greift die Vorstellung eines bloßen Terminkalenders zu kurz, denn in diesem Zeitplan steckt die Abfolge einer ganzen Baustelle. Mit der Unterzeichnung des Architektenvertrags beginnt für die Architektin und den Architekt die Planung um die Fertigstellung des Gebäudes zu takten und zu gewährleisten, dass zur richtigen Zeit der richtige Handwerker auf der Baustelle ist, um seinen Auftrag termingerecht zu erfüllen. Zu einem erfolgreich realisierten Gebäude gehört auch die treffsichere Kalkulation der Kosten, ein umfangreiches Feld das viele Kapitel umschließt: Angebots- und Rechnungsprüfung, Kostenmanagement, Elementkalkulation, Raumbücher, Kostenschätzung. Den Umgang mit Kosten erleichtern auch hier softwarebasierte Werkzeuge, die helfen, zu systematisieren und alle Informationen in den richtigen Zusammenhang zu stellen. Eng damit verbunden ist die Leistungsbeschreibung, eine sprachliche Form des gezeichneten Plans und Grundlage für Firmen, ein Angebot zu erstellen. Abgeschlossen wird das Softwareangebot durch ein Zeichen¬programm, mit dessen Hilfe das geplante Gebäude in Bauteile unterteilt werden kann, die wiederum direkt in die zuvor erwähnten Programme eingelesen und dann ausgewertet werden können.Seit dem Wintersemester 2010/11 ist das Labor mit dem CAD-Labor verbunden. Zunächst wurden iMacs angeschafft, damit ein gemeinsames Netzwerk realisiert werden kann. Die Studierenden profitieren von dem Netzwerk, da nun auf alle für das Architekturstudium relevanten Computerprogramme auch im AVA-Labor zugegriffen werden kann. Alle Computerarbeitsplätze stehen den Studierenden auch außerhalb von Lehrveranstaltungen und Schulungen zur Verfügung.SoftwareBECHMANN AVAErstellen von Leistungsverzeichnissen, Angebots- und Rechnungsprüfung, Kostenmanagement, Elementkalkulation, Raumbücher, KostenschätzungNemetschek Allplan AEC Software zur Erstellung von Architekturzeichnungen durch den Einsatz von 3D Bauteilen


Gripsware PROPLAN
Erstellen von Bauzeiten- und anderen Terminplänen

Microsoft Project
ProfessionalErstellen von Bauzeiten- und anderen Terminplänen


DBD dynamische Baudaten
Positions- und Elementtexte mit hinterlegten Baupreisen zur Erstellung von Leistungsverzeichnissen und Kostenerstellungen.